Stress? Hier 2 schnelle Hilfen für den Alltag

Sind Sie auch manchmal gestresst? Wissen Sie vor lauter Aufgaben und Terminen an manchen Tagen kaum, wo Ihnen der Kopf steht? Wissen Sie gar nicht, wie Sie zur Ruhe kommen können? Also ich kenne dieses Gefühl. Ohne meine kleinen Stresshelfer im Alltag würde mich der Stress wohl manchmal erdrücken. Diese Stresshelfer, oder besser Erholungshelfer, möchte ich Ihnen heute gerne vorstellen.

 

Meine erste schnelle Hilfe ist die 4 – 8 – 4 Atmung. Atmen Sie durch die Nase ein und zählen Sie innerlich bis 4, dann atmen Sie durch den Mund aus und zählen innerlich bis 8, oder sogar noch weiter wenn Sie können. Das wiederholen Sie 4 mal. War das schon alles, fragen Sie sich jetzt vielleicht? Ja, das war schon alles. Probieren Sie es aus, Sie werden die Wirkung sofort spüren. Versuchen Sie diese 4 – 8 – 4 Atmung so oft wie möglich in Ihren Alltag einzubauen. Das geht ganz unauffällig nebenbei, beim Gehen, im Sitzen, beim Autofahren, sogar in Meetings oder Unterhaltungen. Nach und nach können Sie die Ausatmung immer weiter ausdehnen, was den Effekt noch verbessert.

 

Meine schnelle Hilfe gegen akuten Stress ist die MET Klopftherapie. Dabei werden die so genannten Nierenpunkte beidseitig im schnellen Rhythmus (ca. 2-3x pro Sekunde) mit den Fingerspitzen beklopft. Die Nierenpunkte sind Akupunkturpunkte und befinden sich beidseitig in der Kuhle kurz unter den Schlüsselbeingelenken. Beim Klopfen wiederholen Sie laut die Worte „Mein Stress“, und zwar so lange, bis Sie sich deutlich entspannter fühlen. Schon nach wenigen Minuten können Sie merken, wie das Stressgefühl weniger wird und sich auflöst. 

 

Die beiden Übungen können leicht erlernt, schnell und einfach angewendet und beliebig oft wiederholt werden. Sollten Sie jedoch dauerhaft unter Stress leiden, sollten Sie dringend Ihren Alltag überdenken. Dauerhafter Stress schadet dem Körper, verbraucht Nährstoffe und unterdrückt die Selbstheilungskräfte. Vergessen Sie also nicht, Ihren Alltag zu entzerren und sich regelmäßig eine Auszeit zu gönnen.